Kinderzahnarzt in Emmendingen

Bei uns ist Ihr Kind in guten Händen

Kinderzahnheilkunde ist ein wichtiger Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Denn die Behandlung unserer kleinen Patienten liegt uns sehr am Herzen. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, dass Ihr Kind den Besuch beim Kinderzahnarzt als positive Erfahrung erlebt.

Kinderzahnheilkunde: Vertrauen als Basis für die Behandlung

Ihr Kind soll sich bei uns wohlfühlen. Voraussetzung dafür ist der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen Ihnen, Ihrem Kind und uns. Daher dient der erste Besuch zunächst dazu, Ihrem Kind unsere Praxis vorzustellen, es dabei näher kennenzulernen und uns einen Überblick über den aktuellen Zahnstatus zu verschaffen. Je nach Befund schließt sich eine ausführliche Beratung und individuelle Behandlungsplanung an. Gerne informieren wir Sie auch über folgende Themen:

  • kindliche Mundhygiene
  • Individualprophylaxe-Programme
  • Ernährungs- und Trinkgewohnheiten
  • kieferorthopädische Therapiemaßnahmen
  • Fluoride

Um unsere kleinen Patienten nicht zu überfordern, ist beim ersten Besuch keine Behandlung vorgesehen – außer bei akuten Schmerzfällen.

Bei Kindern sehr wichtig: Individualprophylaxe

Die Therapiemaßnahmen im Milchgebiss und Wechselgebiss gleichen denen im bleibenden Gebiss in vielen Bereichen. Neben zahnerhaltenden Maßnahmen, wie Kunststoff-Füllungen oder Milchzahnkronen aus Stahl, sind prophylaktische Maßnahmen sehr wichtig. Hierzu zählt das von den Krankenkassen angebotene Individualprophylaxe-Programm inklusive Kinderzahnreinigung vom 6. bis 18. Lebensjahr.

Dabei werden unsere kleinen Patienten spielerisch an die häusliche Mundhygiene herangeführt. Außerdem werden die Zähne gereinigt, poliert und nach Einverständnis der Eltern fluoridiert. Das Programm umfasst auch das nicht-invasive Versiegeln tiefer, kariesanfälliger Backenzahn-Grübchen und Furchen.

Kindgerechte Sprache für einen angstfreien Besuch beim Kinderzahnarzt

Ist ein Zahn einmal soweit zerstört, dass ein Erhalt nicht mehr möglich ist, bieten wir die Versorgung der Lücke mit kieferorthopädischen Platzhaltern an. Diese können je nach Bedarf festsitzend oder herausnehmbar sein. Sollte bei Ihrem Kind eine entsprechende Behandlung durchgeführt werden müssen, legen wir großen Wert auf eine kindgerechte und altersentsprechende Erklärweise. Hierbei bedienen wir uns der so genannten „Tell-Show-Do“ Methode und benutzen bewusst schöne Begriffe, wie „Schlürfi“ für den Sauger oder „Bagger“ für den Bohrer. Daher bitten wir Sie darum, auch zu Hause keine Begriffe wie Bohrer, Sauger oder Spritze zu verwenden.

Gesunde Zähne durch regelmäßige Kontrolle

Prinzipiell gilt auch für unsere kleinen Patienten, dass Vorsorge stets besser ist als Nachsorge. Daher empfehlen wir Ihnen, bereits ab dem Durchbruch des ersten Milchzahnes mit Ihrem Kind alle 6 Monate zur zahnärztlichen Kontrolle zu kommen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Ihr Kind wird früh an den Besuch beim Kinderzahnarzt gewöhnt.
  • Eventuelle kariöse Defekte können im Initialstadium erkannt und behandelt werden.
  • Kieferorthopädische Fehlstellungen wie Kreuzbisse, offene Bisse oder Progenien können früh erkannt und in unserer Kieferorthopädiesprechstunde therapiert werden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Gut zu wissen: Sollten bei Ihrem Kind äußerst umfangreiche Behandlungen anstehen, die Sie Ihrem Kind nicht im Wachzustand zumuten möchten, besteht auch die Möglichkeit, diese Behandlungen in Vollnarkose durchzuführen. Mehr Infos dazu finden Sie hier.


Kontakt & Anfahrt