√Ėffnungszeiten
Montag:

07.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

Dienstag:

07.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch:

07.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 19.00 Uhr

Donnerstag:

07.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 19.00 Uhr

Freitag:

07.00 - 12.00 Uhr

Erstklassige Zahntechnik in der medem Praxisklinik f√ľr Zahnmedizin

Wurzelbehandlungen in der Praxisklinik medem

Bei einer nicht behandelten Zahnnerventz√ľndung kann es dazu kommen, dass die Zahnwurzel abstirbt. Die Folge ist dann h√§ufig ein Zahnverlust. Mit einer Wurzelbehandlung, oder auch endodontische Behandlung genannt, k√∂nnen wir die Bakterien und Keime aus der Pulpa (Zahnmark) sowie den Wurzelkan√§len entfernen und versiegeln. Ist auch diese Methode nicht erfolgsversprechend, kann eine Wurzelspitzenresektion die letzte M√∂glichkeit sein, den Zahn zu retten.

Unser erfahrenes Zahnarzt-Team f√ľhrt seit vielen Jahren professionell Wurzelkanalbehandlungen durch und konnte so schon viele Z√§hne unserer Patientinnen und Patienten retten. Sie ben√∂tigen eine Wurzelkanalbehandlung und wollen diese schmerzfrei und sicher von unseren Experten durchf√ľhren lassen? Dr. Jens Temme & das komplette Zahnarzt-Team freuen sich auf Ihren Besuch. Vereinbaren Sie jetzt Ihren individuellen Beratungstermin in der Praxisklinik medem.


Auf einen Blick:

Wurzelbehandlung

Behandlungsdauer: Etwa 30-60 Minuten pro Sitzung, bis zu 3 Sitzungen notwendig.

Bet√§ubung: √Ėrtliche Bet√§ubung, bei Angstpatienten auch Narkose m√∂glich.

Nachbehandlung: Schmerzmittel nach Bedarf, kein Nikotin oder Alkohol, vorsichtige Zahnpflege, antiseptische Mundsp√ľlung.

Gesellschaftsfähig: Meist noch am selben Tag.

Sport: Je nach Befinden noch am selben Tag.


Was ist eine Wurzelbehandlung?

Eine Zahnwurzelbehandlung, ist ein oralchirurgischer Eingriff des Bereichs der Endodontie, bei dem entz√ľndete Zahnnerven und die Zahnpulpa von Bakterien und Keimen befreit werden sollen, um den Zahn zu erhalten. Auch bei bereits abgestorbenen Zahnnerven kann die Wurzelkanalbehandlung erfolgreich eingesetzt werden. Obwohl der eigentliche Zahn dann bereits abgestorben ist, bleibt die Zahnkrone in Ihrer Funktion und Ihrem nat√ľrlichen Aussehen f√ľr viele Jahre oder sogar ein Leben lang erhalten, ohne dass ein Zahnersatz n√∂tig wird.

Um die Wurzelbehandlung durchzuf√ľhren, muss der Zahnarzt den Zahn zun√§chst vorsichtig aufbohren und das Zahngewebe von Keimen befreien. Anschlie√üend wird die Wurzel mit einer speziellen Wurzelf√ľllung geschlossen, damit sich keine neuen Keime einnisten k√∂nnen.

medem Praxisklinik Zahnmedizin - Wurzelbehandlung

Wann ist eine
Wurzelbehandlung nötig?

Eine Wurzelkanalbehandlung wird immer dann notwendig, wenn eine Entz√ľndung im Zahninneren vorliegt, also im Bereich des Zahnmarks (Pulpitis) oder der Zahnwurzel. Ist die Wurzelspitze und das umliegende Gewebe betroffen, wird eine sogenannte Wurzelspitzenresektion erforderlich. Diese Entz√ľndungen k√∂nnen verschiedene Gr√ľnde haben:

  • Erneuerung von vorangegangen Wurzelbehandlungen
  • Thermische/ chemische √úberreizung
  • Parodontitis
  • Zahnbesch√§digungen und Traumata
  • Z√§hneknirschen
  • Kariesbefall

Was ist eine Wurzelspitzenresektion?

Unter einer¬†Wurzelspitzenresektion (WSR) auch Apektomie oder Wurzelspitzenamputation genannt, versteht man die Entfernung der Zahnwurzel. Dies wird dann notwendig, wenn sie entz√ľndet ist und dies nicht mehr durch eine Wurzelkanalbehandlung geheilt werden kann. W√§hrend der Wurzelspitzenresektion wird die problembehaftete Wurzelspitze abgetragen. Um eine erneute Erkrankung zu verhindern, werden die die Entz√ľndung ausl√∂senden Bakterien und das entz√ľndete Gewebe ebenfalls vollst√§ndig entfernt.

Unterschieden werden muss zwischen der Entfernung der Wurzelspitze und der Wurzel. Bei einer Wurzelspitzenresektion wird nur die Spitze und das entz√ľndliche Gewebe entfernt, so dass der Rest des Zahns erhalten bleibt. Somit f√§llt diese Behandlung auch unter die Endontologie.


Wurzelbehandlungen & Wurzelspitzenresektionen bei entz√ľndeten Zahnnerven in der Praxisklinik medem

Wann ist eine Wurzelspitzenresektion nötig?

Breitet sich unentdeckte Karies bis ins Innere eines Zahnes aus, kann sich der Zahn und die Zahnwurzel entz√ľnden. Dies f√ľhrt nicht nur zu starken Schmerzen, sondern verursacht auch Sch√§den im Knochen und den Weichteilen des Gesichts.

Durch die Erweiterung der Blutgef√§√üe k√∂nnen sich die Bakterien im schlimmsten Fall im gesamten K√∂rper ausbreiten. In einem ersten Schritt hilft hier eine Wurzelbehandlung. Wenn es bei oder nach einer Wurzelbehandlung trotz korrekter Durchf√ľhrung zu Komplikationen kommt, ist eine Wurzelspitzenresektion n√∂tig.


Behandlungsablauf bei der Wurzelbehandlung

1. Untersuchung und Beratung:

Vor Beginn der Behandlung kl√§rt Sie der Arzt √ľber die Behandlung auf und kl√§rt alle wichtigen Fragen. Dort wird dann auch ein Termin f√ľr die Wurzelbehandlung vereinbart.


2. Wurzelbehandlung:

Zun√§chst erhalten Sie eine lokale Bet√§ubung, damit Sie keine Schmerzen versp√ľren. Bei Angstpatienten k√∂nnen wir den Eingriff auch unter Vollnarkose im D√§mmerschlaf (Sedierung) durchf√ľhren. Dann bohrt der Zahnarzt vorsichtig ein kleines Loch in den Zahn, um einen Zugang zum Zahninneren zu schaffen. Dann werden die Zahnnerven und Zahnwurzelkan√§le gereinigt, mit einer desinfizierenden Sp√ľlung ausgesp√ľlt und abgestorbenes Gewebe entfernt.

Bei schwerwiegenderen Entz√ľndungen k√∂nnen hierf√ľr auch mehrere Sitzungen erforderlich sein. Daraufhin erfolgt eine Wurzelf√ľllung mit speziellem biokompatiblem Naturmaterial. Mit diesem werden die Wurzelkan√§le versiegelt, damit sich nicht erneut Bakterien ansiedeln k√∂nnen. Im letzten Schritt wird die Zahnkrone wieder verschlossen.


Nachsorge nach der Wurzelbehandlung

Im Anschluss an die Zahnwurzelbehandlung ist eine richtige Nachsorge f√ľr eine komplikationsfreie Heilung unerl√§sslich. Bitte beachten Sie unsere Nachsorge-Empfehlungen:

  • Je nach Befinden Sport und anstrengende Bet√§tigungen am ersten Tag nach der Behandlung vermeiden
  • Auf Milchprodukte, Kaffee oder koffeinhaltige Getr√§nke in den ersten Tagen verzichten
  • Schmerzmittel nach Bedarf einnehmen
  • F√ľr mindestens 1 Woche auf Rauchen und Alkoholkonsum verzichten
  • Auf Essen verzichten, bis Bet√§ubung nachl√§sst
  • Zahnpflege wie gewohnt, in den ersten Tagen keine Zahnseide im behandelten Bereich, leichte antiseptische Mundsp√ľlung verwenden
  • Abholung organisieren

FAQ ‚Äď H√§ufig gestellte Fragen zur Wurzelbehandlung

Sicherlich haben Sie noch einige Fragen zum Thema Wurzelkanalbehandlung. Wir haben f√ľr Sie die h√§ufigsten beantwortet.

Bei der Wurzelbehandlung stehen Sie unter √∂rtlicher Bet√§ubung, deshalb versp√ľren Sie keine Schmerzen. Nach der Behandlung k√∂nnen kurzzeitig leichte Schmerzen auftreten. Eine nicht behandelte Wurzelentz√ľndung ist hingegen h√§ufig mit starken Schmerzen verbunden.

Die Chancen, den Zahn zu erhalten sind sehr hoch. Bei einer professionell durchgef√ľhrten, ersten Wurzelkanalbehandlung besteht eine Erfolgschance von bis zu 90 %. Bei regelm√§√üiger gr√ľndlicher Zahnpflege kann der Zahn sogar ein Leben lang erhalten bleiben.

Die Kosten sind sehr individuell und hängen von davon ab, welches Verfahren angewendet wird und wie aufwändig die Behandlung ist. Die genauen Kosten können sie transparent bei Ihrem behandelnden Zahnarzt erfragen.

Die Krankenkasse √ľbernimmt die Kosten der Basisleistung nur, wenn der Zahn als erhaltungsw√ľrdig gilt und dies nur, unter bestimmten Voraussetzungen:

1. Zahn erhält geschlossene Zahnreihe
2. Zahn wird gebraucht, um vorhandenen Zahnersatz zu verankern
3. Zahn verhindert einseitige Verk√ľrzung der Zahnreihen

Je nach gew√ľnschten Leistungen, muss auch ein Eigenanteil geleistet werden. Wie hoch dieser ist, m√ľssen Sie bei Ihrer Krankenkasse erfragen.

medem Praxisklinik Zahnmedizin √Ąrzte

Fragen zur Wurzelbehandlung?

Gerne können Sie auch einen Beratungstermin in unserer Zahn- und Kieferorthopädischen Praxis vereinbaren.